Integrationsprojekt Brücke

Abschlussbericht Projekt Brücke von September 2006 bis Juni 2007 zum Downloaden PDF

Kurzfassung Integrationsprojekt
Brücke-Region

Ausgangslage:

Seit September 2006 ist der Dachverband der Migranten-Organisationen vom Kanton St.Gallen (stimme-sg) in Zusammenarbeit mit ARGE Integration Ostschweiz und der Regionalen Kompetenzzentren unterwegs (Siehe Projekt-Nr. C-06-1866). Bis anhin wurden 12 Treffen in verschiedenen Orten (Gossau, Wil, Rapperswil-Jona, Sargans, St.Gallen, St.Margrethen, Uznach, Uzwil, Rorschach, Buchs, Flawil und Wattwil) organisiert, welche mit grossem Interesse von den Migranten-Organisationen besucht wurden. Die Medienpräsenz war fast ausnahmslos gross. Ziel dieser Vorortbesuche war es, eine Aufnahme der Bedürfnisse seitens der MigrantInnen auf lokaler oder kantonaler Ebene. Es haben über 130 TeilnehmerInnen diese Treffen besucht und ihre Anliegen angebracht. Mit wenigen Ausnahmen machten die Gemeindepräsidenten aktiv mit und suchten den Dialog mit den teilnehmenden MigrantInnen. So konnten zum Teil auch die Anliegen der Gemeinden diskutiert werden. Die Anliegen wurden jeweils zusammengefasst an die Gemeinde und an die Migrantenorganisationen zugestellt. Das Projekt wird mit einem zusammenfassenden Bericht an den Kanton und an die Gemeinden im Juli 07 abgeschlossen. In diesem Bericht werden auch konkrete Empfehlungen formuliert. Nun wurden viele Daten und Anregungen aufgenommen und es wurde deutlich, dass in vielen Regionen Ansprechpersonen für die Migrantenorganisationen und Gemeinden fehlen. Einige Gemeinde wissen nicht genau, welche Migrantenorganisationen in ihrer Region bestehen und das Adressmaterial ist zum Teil kaum vorhanden (vorallem Toggenburg und Wil/Fürstenland). Dort, wo regionale Kompetenzzentren bestehen, wurden die Adressen der Migrantenvereine kontinuierlich aufgebaut. Aber auch für die regionalen Kompetenzzentren besteht keine konkrete Ansprechperson für die Migratnen-Organisationen in der Region.
Nun möchte in einem zweiten Schritt der kantonale Dachverband der Migranten-Organisationen (stimme-sg) wieder in Zusammenarbeit mit der ARGE Integration Ostschweiz regionale Migranten-Organisationsnetzwerke aufbauen. Hierfür ist es sinnvoll regionale Dachverbandsdelegierte zu suchen und zu ernennen. Gleichzeitig möchte die stimme-sg und die ARGE die Resultate des ersten Projekts vorstellen und mit den Migranten-Organisationen diskutieren. Für den Aufbau der regionalen Netzwerke sind 5-7 Treffen im Kanton nötig.


Zielsetzung und angestrebte Wirkung:
Ziele
- Durch Dachverbandsdelegierte kann das Migranten-Organisationsnetz regional aufgebaut werden.
- Die Ergebnisse des Projektes Brücke werden den Migranten-Organisationen in der Region vorgestellt und diskutiert.
- In den Regionen bestehen Ansprechpersonen für die Migranten-Organisationen
- die Gemeinden haben einen konkreten Ansprechpartner in ihrer Region und können gezielt Anliegen oder Verbesserungen aufnehmen oder platzieren
- die Regionalen Kompetenzzentren Integration haben einen Ansprechpartner und ein Sprachrohr der Migrantenorganisationen

angestrebte Wirkung
- durch die verstärkte Vernetzung der Migranten-Organisationen kann der Dachverband stimme-sg gestärkt werden
- die Verständigung zwischen den Migranten-Organisationen kann verbessert und intensiviert werden
- die Partizipation der Migranten wird gestärkt
- die Migranten-Organisationen fühlen sich akzeptiert und öffentlich wahrgenommen
- die Kommunikation zwischen Behörden und Migranten-Organisation ist sensibilisiert und verbessert

Zielgruppe
- Migranten-Vereine im Kanton St.Gallen
- lokale Gemeindevertreter

Vorgesehene Aktivitäten
In 5-7 Treffen werden die Migranten-Organisationen nochmals eingeladen und für die aktive Vernetzung in der Region sensibilisiert. Auch die Gemeindevertreter werden für den Ergebnisbericht und die Diskussion eingeladen.

Geplantes Vorgehen
In folgenden Städten/Gemeinden werden Treffen organisiert:

Wattwil: 10. November 2007
Uznach: 24. November 2007
St. Gallen: 19. Januar 2008
St. Margrethen: 16. Februar 2008
Wil: 1. März 2008
Buchs: 15. März 2008
Rorschach: 12. April 2008


Vorgesehene Inhalte
- Kurzvorstellung Dachverband und Regionale Kompetenzzentren
- Vorstellung der Ergebnisse des Projektes Brücke
- Diskussion der Handlungspotentiale in der Gemeinde mit Gemeindevertreter
- Vorstellung Projekt: Brücke-Region
- Aufnahme der interessierten Migranten-Organisationen

Zeitlicher Rahmen
Die Treffen finden jeweils Samstagnachmittags statt und dauern ca. 3 Stunden. Migrantinnen und Migranten sind samstags sehr gut erreichbar. Zusätzlich sind viele Vorstandsmitglieder 100% arbeitstätig und können abends keine längeren Reisen auf sich nehmen.
Das Projekt startet in Oktober 07 und endet im März 2008.

Zusammenarbeit mit kant. und regionalen Kompetenzzentren Integration
Die Treffen werden in Zusammenarbeit mit den regionalen und kantonalen Kompetenzzentren Integration gestaltet. Die Kompetenzzentren kennen die örtlichen Begeben-heiten und sind in der Region gut vernetzt. Zusätzlich verfügen die regionalen Stellen Adressmaterial, die sie dem Dachverband zur Verfügung stellen können. Als Gegenleistung können die regionalen Kompetenzzentren diese Plattform auch für ihre Anliegen nutzen, indem sie ein Zeitfenster während diesen Anlässen erhalten. Die Gesamtorganisation und Trägerschaft liegt aber bei dem Dachverband „Stimme der Migranten". Die Vernetzungsaufgabe gehört zum Grundauftrag der Kompetenzzentren Integration und wird im diesem Budget nicht verrechnet. Das Kantonale Kompetenzzentrum unterstützt das Projekt bei der Zusammenstellung der verschiedenen Berichten und Evaluationen.

Überprüfung/Evaluation
Messung der Anzahl Anmeldungen für die regionalen Migranten-Organisations-Netzwerke und Anzahl Delegierte.
Die Ergebnisse der Treffen werden wiederum in einem Gesamtbericht zu Handen des Kantons und der betreffenden Gemeinden zugestellt.